Spur H0-Kreis

Die große Vereinsanlage spiegelt die Bahnanlagen um den Bahnhof Weißenstein und den Bahnhof Brötzingen wider, wie sie um das Jahr 1920 bestanden.
Die Anlage basiert auf Zweileiter-Gleichstromtechnik (größtenteils Roco-Line). Gesteuert wird sie durch eine computerunterstützte Fahrstraßenschaltung, die in Eigenentwicklung entstand.
Es können auf über 350m Gleise mit ca. 60 Weichen bis zu 35 Züge verkehren. Die Schwerpunkte der Anlage bilden die Bahnhöfe Weißenstein und Brötzingen. Darüber hinaus gibt es 3 mehrspurige Schattenbahnhöfe, die über 3 Gleiswendel zu erreichen sind. Diese Schattenbahnhöfe dienen als Depot für Züge, um einen abwechlungsreichen Zugbetrieb zu ermöglichen.
In Betrieb ist die Anlage an vielen Museumsöffnungstagen - siehe Museum - und an unseren Eisenbahntagen im Januar.
An den jeweiligen Museumstagen verkehren - passend zum Gleisschema - Züge aus der Länderbahnzeit (Epoche I). An den Eisenbahntagen sind auch Züge anderer Epochen zu sehen.
Die Rangiergleise sind umschaltbar auf Digitalbetrieb. Hier ist durch unsere mit Digitaldekoder und Digitalkupplung ausgerüsteten Güterwagen und Rangierloks ein noch abwechslungsreicherer Fahrbetrieb möglich.

Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen



Treffpunkt

Der Spur H0-Kreis trifft sich jeden Montag ab 19.00 Uhr im 1.Obergeschoss.


Ansprechpartner

S. Haager
F. Reinmann
R. Baumann