Die Eisenbahn-Ausstellung im Stadtmuseum Sachsenheim, die ohne die entscheidende Mithilfe von EFP-Mitglied Roland Feitenhansl nie zustande gekommen wäre, war ein voller Erfolg. Dies zeigt die Resonanz bei den Besuchern - sowohl in der Gesamtzahl auch in Form von Gästebucheinträgen -, beim ausrichtenden Verein für Heimatgeschichte, bei der Stadt Sachsenheim und schließlich auch bei den vielen Eisenbahnvereinen und Privatpersonen. Ihre Leihgaben waren bei dieser Gelegenheit einem breiteren Publikum zugänglich und sind abschließend alle wohlbehalten wieder zurückgekommen. Auch größere Institutionen wie das Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim, die Württembergische Landesbibliothek, das Staatsarchiv Ludwigsburg und das Badische Landesmuseum stellten bereitwillig die gewünschten Objekte zur Verfügung.

Zu den Hauptleihgebern zählten die Eisenbahnfreunde Pforzheim, die sich bei einem kleinen Vereinsausflug am 9. Oktober selbst ein Bild von der Präsentation der eigenen Objekte wie der Ausstellung insgesamt machen konnten. Von Dieter Pfennig wie immer vorbildlich organisiert, kam die 15-köpfige Gruppe mit einem eigens gecharterten Reisebus pünktlich um 19 Uhr abends im Stadtmuseum an. Hierbei zeigte sich, dass es den EFP vorbehalten war, die magische Besucherzahl von 1.000 zu knacken. Nach einer Kurzführung mit Kurator Feitenhansl durch die verschiedenen Abteilungen der Ausstellung war noch genug Gelegenheit für individuelle Entdeckungen. Gleichzeitig wurde mit Herrn Roth vom Verein für Heimatgeschichte über einige Neuzugänge fürs EFP-Museum und einige Leihgaben für die nächsten Fahrtage vom 4. bis 6. Januar 2009 gesprochen.

Genau um 20 Uhr stand die Abfahrt zu Teil zwei des Ausflugs bevor: Ein Besuch der mittlerweile ziemlich hungrigen Gruppe in einer zünftigen Besenwirtschaft in Bietigheim-Bissingen. Das abschließende Wohlbehagen beschränkte sich nicht nur darauf, in diesem Zeitraum überhaupt einen offenen "Besen" mit Tischreservierung gefunden zu haben (in Sachsenheim selbst war alles zu). Nein, auch die Qualität von Speis, Trank und Ambiente ließ nichts zu wünschen übrig. Rundum zufrieden mit Ausstellung und Ausflug ging es dann um 22 Uhr zurück nach Pforzheim.

Text: R. Feitenhansl


Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen Bild vergrößert anzeigen



nach oben
© 2009 - 2011 Eisenbahnfreunde Pforzheim e.V.